Zur Newsübersicht
  • Allgemein

Impfstützpunkte in Bad Saulgau und Pfullendorf schließen

Impfstützpunkte sind am 25. März 2022 letztmalig geöffnet

Impfstützpunkte in den SRH Kliniken schließen

In den beiden Impfstützpunkten der SRH Krankenhäuser in Bad Saulgau und Pfullendorf wurden seit ihrer Eröffnung am 7. Dezember letzten Jahres 11.380 Personen geimpft. Das Angebot an die Bevölkerung war auf 200 Impfungen pro Tag und Standort ausgelegt. Bis Anfang Februar diesen Jahres wurde das Angebot für Erst-, Zweit- und Booster Impfungen intensiv genutzt. Zwischenzeitlich ist die Nachfrage nur noch sehr gering, ein Trend, der sich auch bei anderen Impfeinrichtungen zeigt. Die beiden Impfstützpunkte werden deshalb geschlossen und sind am Freitag, 25. März 2022 letztmalig geöffnet.

„Es war uns wichtig, proaktiv unseren Beitrag dazu zu leisten, die Impfquote in der Bevölkerung zu erhöhen,“ erklärt PD Dr. med. Oliver Neuhaus, Leiter des Impfteams in den SRH Kliniken und Chefarzt der Klinik für Neurologie. “Deshalb haben wir in unseren Kliniken in Bad Saulgau und Pfullendorf je ein Impf- und Organisationsteam mit Beschäftigten von allen drei Krankenhäusern, also auch aus Sigmaringen zusammengestellt. Nur dank des sehr hohen Engagements unserer Mitarbeiter:innen und der leitenden Impfärzte vor Ort, Dr. Dietmar Huss und Dr. Christoph Ochsenfahrt, war es möglich, neben unserer eigentlichen Aufgabe, der stationären Patientenversorgung, Impfangebote zur Verfügung zu stellen.“

Aktuelle Informationen