Psychiatrie und Psychotherapie

Psychische Erkrankungen können vielfältige Ursachen und Symptome haben. Wir behandeln alle Formen der psychischen Erkrankungen des Erwachsenenalters.

Mehr erfahrenschließen
    Depressionen
    Ärztebesprechung

    Depressive Erkrankungen sind häufig. In der Behandlung dieser Erkrankung verfügen wir über eine besondere Fachkenntnis. Neben einer psychotherapeutischen Grundhaltung der Erkrankten gegenüber und der Anwendung einer fachpsychiatrischen  medikamentösen Behandlung- wenn nötig- setzen wir auf eine individuell ausgerichtete Erarbeitung eines persönlichen Krankheitsverständnisses und finden mit dem Patienten hilfreiche Ressourcen, um schnellst möglich zu einem Wohlbefinden beizutragen.
    In der Depression verlieren betroffene  Menschen wichtige Alltagsbezüge. Sie entwickeln u. a. Ängste oder verlieren den Kontakt zu anderen Menschen. Wir unterstützen die Alltagsaktivierung und binden die individuellen sozialen Strukturen des Umfeldes in die umfassende Therapie ein.

    Schizophrenie
    Therapie

    Häufig erkranken die Patienten in jungen Jahren an dieser Störung. Sie haben dann meist keine ausreichende Möglichkeit mehr, eine angemessene Lebensperspektive zu entwickeln. Symptome wie Wahn, Halluzinationen sind offenkundig, aber auch andere, scheinbar nicht im Vordergrund stehende Symptome, können den Erkrankten massiv beeinträchtigen. Hierzu gehören z. B. Antriebsstörungen, Misstrauen oder Folgen der Erkrankung, wie z. B. Arbeitsplatzverlust oder Störungen der „kognitiven“ Fähigkeiten (Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen).
    Daher kümmern wir uns in einem die Erkrankung allumfassenden Krankheitskonzept auch um diese Symptome,  beispielsweise durch unser arbeitstherapeutisches Angebot.

    Demenz
    Pfleger geht mir Patient spazieren

    Die Demenz ist aufgrund des Älterwerdens der Menschen massiv am zunehmen, d. h. wir werden immer älter- jedoch auf Kosten von Defiziten  der Gedächtnisfähigkeit. Die Demenz kann auch heute noch nicht ursächlich behandelt werden. In der Gesamtschau von medikamentöser  Behandlungsmöglichkeit und sozialen Unterstützungen erarbeiten wir ein passgenaues Konzept, um dem Erkrankten und dem ihn umgebenden (Familien)system größtmögliche Erleichterung zu geben.  Dabei arbeiten alle Mitarbeiter Hand in Hand, von den Pflegemitarbeitern über die Therapeuten und Sozialarbeiter der Klinik bis hin zu Diensten außerhalb der Klinik.

    Suchterkrankungen
    Chefarzt und sein Team

    Suchterkrankungen sind häufige Erkrankung. Bis zu 5% der Bevölkerung leiden darunter. Wir erarbeiten im Rahmen einer qualifizierten Entgiftung mit dem Patienten ein Programm, um ihm aus seiner Suchterkrankung heraus zu helfen. Hierzu ist allerdings eine Eigenmotivation des Betroffenen selbst nötig. Die Behandlungsdauer beträgt längstens 21 Tage. In dieser Zeit findet in der ersten Woche eine körperliche Entgiftung vom Suchtstoff statt (z. B. Alkohol oder Medikamente), in der darauf folgenden Behandlungszeit wird mit dem Betroffenen motivierend gearbeitet und ein individuelles Krankheitsverständnis erarbeitet. In der Zeit nach der Entlassung sollte die Behandlung dann in einer der Klinik angehängten Einrichtung weitergehen.

    So erreichen Sie uns

    Dr. med. Frank-Thomas Bopp, MBA
    Chefarzt

    Telefon: +49 (0) 7571 100-2376
    E-Mail senden

    Behandlungsspektrum

    • Suchterkrankungen
    • Depressive Störungen und Depression
    • Psychosen und schizophrene Erkrankungen
    • Dementielle Erkrankungen
    • Persönlichkeitsstörungen
    • Angst- und Zwangsstörungen
    • Somatoforme Schmerzstörung
    • chronische Schmerzsyndrome
    • Belastungsstörungen
    • Essstörungen