Schmerztherapie

Unsere Klinik für Schmerztherapie bietet ambulante sowie stationäre Behandlung.

Schmerz hat viele Ursachen, daher muss die Behandlung individuell erfolgen. Vor der Behandlung steht eine oft komplexe Ursachensuche. Daher ist oft ein multiprofessionelles Team notwendig. Schmerztherapeuten stehen im engen Kontakt mit den Kollegen der Neurologie, der Unfallchirurgie und Orthopädie, der Inneren Medizin, der Radiologie, der Allgemeinchirurgie, Gynäkologie und Urologie. Zum Schmerztherapieteam gehören eine spezialisierte Schmerzpflegekraft (pain nurse), eine spezialisierte Physiotherapeutin sowie eine spezialisierte Psychologin.

Die Behandlungsmethoden sind so vielfältig wie die Schmerzursachen:

  • Selten führen Medikamente allein zum Ziel. Sehr oft ist eine intensive Physiotherapie notwendig. Hier stehen verschiedene Methoden wie Einzelphysiotherapie, Gruppenprogramme, Bewegungsbad, Wärmeanwendungen und Massage zur Verfügung.
  • Durch psychologische Einzel- und Gruppentherapien können Schmerzbewältigungsstrategien erlernt werden. Hier finden die Methoden der Psychosomatik wie Entspannungstraining, Musik- und Kunsttherapie Anwendung.
  • Infiltrationen von Gelenken oder Nerven können Linderung bringen.
  • Nervenschmerzen können oft durch lokale Methoden wie z.B. Capsaicin behandelt werden.
  • Operationen können sinnvoll sein.
  • Bei Tumorpatienten können in den Körper implantierte Schmerzpumpen Schmerzen oft deutlich verringern und sogar die Lebenszeit verlängern.

 

Unsere Schmerztherapeuten führen vielfältige Tätigkeiten durch:

  • Patienten nach Operationen werden im sogenannten Akutschmerzdienst betreut.
  • Tumorpatienten leiden oft an Schmerzen, hier ist ein Schmerztherapeut mit im Behandlungsteam.
  • Patienten, die wegen verschiedener Erkrankungen im Krankenhaus behandelt werden, werden bei Schmerzproblemen durch den Schmerz Konsiliardienst betreut.
  • Chronische Schmerzpatienten können ambulant in der Schmerzambulanz betreut werden. Kann die Schmerzsituation ambulant nicht zufriedenstellend gebessert werden, können diese Patienten auch stationär aufgenommen werden. In der SRH Klinik in Sigmaringen steht eine 8- Betten-Schmerzstation zur Verfügung.

 

Verschiedenste Krankheitsbilder werden behandelt:

  • Kopfschmerzen und Rückenschmerzen sind sehr häufig.
  • Nervenschmerzen z. B. nach Zosterinfektionen oder Verletzungen brauchen oft eine spezielle Schmerztherapie durch erfahrene Therapeuten.
  • Tumorschmerz kann heute deutlich effektiver behandelt werden als in der Vergangenheit.
  • Schmerzen können im Rahmen einer depressiven Erkrankung deutlich verstärkt werden, hier ist eine enge Kooperation zwischen Psychotherapeuten und Schmerzmedizinern wichtig.
  • Schmerzerkrankungen bei Kindern nehmen zu, hier stellen wir den Kontakt zu Kinderschmerzzentren her.

Sie erreichen uns unter der Telefonummer: 07571 100 2331.

 

Dr. Ekhard Maurer

Leitender Arzt Regionales Schmerzzentrum

des Landes Baden Württemberg

SRH Klinik Sigmaringen

Hohenzollernstraße 40

72488 Sigmaringen