Newsdetails

Schmerztherapie in den SRH Kliniken im Landkreis Sigmaringen unter neuer Leitung

09.02.2021

Patrick Kraus ist neuer Leiter der Schmerztherapie in den SRH Kliniken im Landkreis Sigmaringen. Er folgt auf Dr. Ekhard Maurer, welcher die Leitung ca.13 Jahre inne hatte. Kraus ist Facharzt für Anästhesie und begann 2010 als Assistenzarzt am SRH Krankenhaus in Sigmaringen. Er war seit 2019 stellvertretender Leiter der Schmerztherapie und kennt die Entwicklungen der Schmerztherapie im Krankenhaus Sigmaringen nahezu von Anfang an. „Ich schätze Herrn Dr. Ekhard Maurer als langjährigen Kollegen und Freund und meine Aufgabe ist es nun sein Wirken fortzusetzen und neue Ideen und Entwicklungen voranzutreiben. Ein weiteres Ziel für mich ist in einem zunehmend wirtschaftlich orientierten Gesundheitssystem eine menschliche und patientennahe Versorgung zu erhalten“, so Patrick Kraus.

Dr. Ekhard Maurer blickt als  Oberarzt der Klinik für Schmerztherapie der SRH Kliniken Landkreis Sigmaringen und des Regionales Schmerzzentrums des Landes Baden Württemberg auf die Meilensteine zurück. Begonnen hat die Schmerztherapie 2007 mit regelmäßig stattfindenden, interdisziplinären Schmerzkonferenzen. Seit Anfang 2013 gibt es eine spezielle Schmerzstation, seit Ende 2013 ist die Klinik „Regionales Schmerzzentrum des Landes Baden-Württemberg“.

Bei der Frage nach seinen Erfolgen erklärt Dr. Maurer: „Alleine wäre das alles nicht möglich gewesen. Was wir heute erreicht haben ist das Ergebnis eines tollen Teams, das interdisziplinär über mehrere Abteilungen und Kliniken hinweg zusammenarbeitet.“ Diesen interdisziplinären Ansatz sieht Maurer als Grundpfeiler der schmerztherapeutischen Behandlung in Sigmaringen: ein ineinandergreifendes Behandlungskonzept aus psychotherapeutischen Angeboten, Physiotherapie und der klassischen Schmerzmedizin. Diese fachübergreifende, gute Zusammenarbeit und die enge Verzahnung in die Onkologie, Neurologie und zu den anderen Kliniken ist eine grundlegende Voraussetzung für die gute Behandlung der Schmerzpatienten.