Newsdetails

Offenes Gesprächsangebot für Menschen in Sigmaringen und Umgebung - 2. Sigmaringer Trialog

11.09.2018

Der Trialog als Kommunikationsplattform ist bereits in vielen Städten und Gemeinden fester Bestandteile der gemeindepsychiatrischen Kultur. Unter Trialog versteht man das Aufeinandertreffen der drei Hauptgruppen im psychiatrischen Entwicklungsprozess. Dies sind psychisch erkrankte Menschen, deren Angehörige und die professionellen Mitarbeitenden in psychiatrischen Handlungsfeldern, des Weiteren ehrenamtlich Tätige oder Interessierte. Ziel ist es, auf Augenhöhe miteinander zu kommunizieren, Erfahrungen auszutauschen, Vorurteile abzubauen, die Perspektive des Anderen zu hören und zu achten, um sich im Spannungsfeld psychischer Erkrankungen besser zu verstehen. Die Teilnehmenden können sich persönlich einbringen oder auch nur zuhören.

In Sigmaringen fand die Auftaktveranstaltung im Juni 2018 statt, der 2. Sigmaringer Trialog ist am 16. Oktober 2018.  Interessierte sind dazu herzlich eingeladen.

  • Termin 2. Sigmaringer Trialog:16.10.2018, 18.30 Uhr
  • Veranstaltungsort: Sigmaringen, Evangelisches Gemeindehaus, Karlstr. 24
  • Thema: Selbstverantwortung bei psychischen Erkrankungen

Das Thema „Selbstverantwortung bei psychischen Erkrankungen“ ermöglicht, über die Herausforderung zu diskutieren, Hilfe von Anderen zuzulassen, aber sich nicht selbst aufzugeben und Tipps für Professionelle und Angehörige zu sammeln, wie die Hilfestellung zur Selbstverantwortung für den Betroffenen und seine Erkrankung aussehen kann.

Für Interessierte, denen es nicht möglich ist, nach Sigmaringen zum Trialog zu kommen, wird ein Fahrdienst eingerichtet. Bei Interesse oder Rückfragen melden  Sie sich bitte unter der Email-Adresse trialog-sig(at)gmx.de an.

Die Veranstalter des Trialogs, das SRH Krankenhaus Sigmaringen, der Caritasverband Sigmaringen, der Verein für soziale Psychiatrie Zwiefalten und die Patientenfürsprecherin des Landkreises Sigmaringen, planen ab 2019 vier Termine jährlich anzubieten.