Newsdetails

Angehörige sind willkommen

22.03.2019

Intensivstation des SRH Krankenhauses Sigmaringen mit Zertifikat ausgezeichnet


„Es ist eine besondere Auszeichnung, dass wir das Zertifikat  'Angehörigenfreundliche Intensivstation' erhalten haben“, erklärt Melanie Zeitler-Dauner, Geschäftsführerin der SRH Kliniken Landkreis Sigmaringen. Die Stiftung Pflege e.V. vergibt diese Urkunde an Krankenhäuser, die Angehörige bewusst in ihrem Begleitprozess der Intensivpatienten unterstützen und damit die Genesung fördern. Zu den Vorgaben gehört bspw. eine uneingeschränkte Angehörigen-Besuchszeit und es gelten spezielle Informationspflichten für die Broschüren von Intensivstationen.

In einer Angehörigenfreundlichen Intensivstation sind die Angehörigen ein Teil des therapeutischen Konzeptes bei der Behandlung, denn ihre Anwesenheit ist für Patienten auf der Intensivstation wichtig und unterstützt die Genesung. Sie haben als vertrauter Mensch für den Patienten eine besondere Rolle inne. Sie leisten emotionalen Beistand und geben durch ihr Da-Sein das wichtige Gefühl, dass sich jemand „kümmert“ und die Patienten nicht allein gelassen sind. Die Angehörigen sind zudem die Brücke nach draußen und können den Patienten durch Erzählungen am Alltag außerhalb des Krankenhauses teilhaben lassen. Auch das ist für die Motivation und den Genesungsprozess ein wichtiger Faktor. Wichtig sind auch praktische Hilfen wie z. B. das Mitbringen von vertrauten Gegenständen.

Die Stiftung Pflege e.V. ist ein rechtsfähiger, gemeinnütziger Verein. Er fördert die Vermittlung und Erarbeitung neuer pflegewissenschaftlicher Erkenntnisse und engagiert sich dafür, dass die gewonnenen Erkenntnisse auch tatsächlich die Angehörigen und beruflich Pflegenden erreichen. Die Organisation berät die Politik mit Blick auf die Umsetzung der wissenschaftlichen Erkenntnisse in die Praxis und informiert Pflegefachpersonen, Patienten und Angehörige über die Qualität und Möglichkeiten der Pflege.